Familientherapie

Als Familien heute verstehen wir nach Stierlin (2005) "existenziell bedeutsame Beziehungssysteme."

Familientherapie ist dann eine passende Form der Unterstützung, wenn Probleme (Symptome, Krankheitsbewältigung, Beziehungsprobleme) leichter lösbar sind, wenn Familienmitglieder mitwirken.

Sie ist auch angezeigt, wenn Angehörige mitleiden. Oft ist es zielführend im Rahmen einer Einzelpsychotherapie Personen, die dem/der PatientIn nahe stehen fallweise miteinzubeziehen.

Psychotherapie

Einzeltherapie

Paartherapie

Allgemeines